Blogbeitrag

Da polterten mir die Steine vom Herzen (1975)

3. Februar 2015

Zwei Jahre, nachdem ich in der altkatholischen Kirche Priester geworden war, entschloss ich mich zum Übertritt.

Bischof Kempf  nahm mich für den Dienst als Priester im Bistum Limburg auf. Mit Genehmigung von Papst Paul VI., da ich verheiratet war und Familie hatte. Allerdings führte eine schwere Krise meiner Ehe bald danach zur Scheidung. Rechtzeitig sagte mir Bischof Kempf: Auch wenn es zu einer Ehescheidung komme, werde er daran festhalten, dass ich weiterhin in der Gemeindeseelsorge tätig sein darf.

Angesichts der in der katholischen Kirche verbreiteten Stimmung gegenüber Geschiedenen polterte mir ein ganzes Gebirge von Steinen vom Herzen. Aus der Absturz-Angst, mit meiner Ehe könnte auch mein Beruf in die Brüche gehen, wurde ich wieder einmal kraftvoll aufgefangen!

Hier können Sie meinen Beitrag weiter empfehlen:

Rainer Petrak