Blogbeitrag

Leitbild Caritas Frankfurt (2010)

17. September 2010

In der jahrzehntelangen Zusammenarbeit machten wir in der Kirchengemeinde immer wieder die Erfahrung: Mit Caritas Frankfurt verbindet uns viel Gemeinsamkeit in der spirituellen Ausrichtung:

Aus dem Leitbild des Caritasverband Frankfurt:

Wir engagieren uns für eine solidarische und soziale Stadtgesellschaft, die Arme und Benachteiligte nicht ausgrenzt und den Menschen ein Leben in Würde ermöglicht.

Wir decken Nöte in der Gesellschaft auf, machen sie öffentlich und wirken in der gesellschaftlichen Diskussion auf strukturelle Veränderungen hin.

Wir bekennen uns zur Vielfalt der Gesellschaft und verpflichten uns zur bewussten Gestaltung des Miteinanders in unserer Stadt.

Als Dienstleister im sozialen System bieten wir differenzierte Beratung und Hilfen für Menschen unterschiedlicher sozialer, kultureller und religiöser Herkunft an.

Der Caritasverband Frankfurt versteht sich als „intermediäre Organisation“ im geschichtlichen Kontext im Schnittfeld von Kirche, Staat, Gesellschaft und Markt. Er ist Teil der katholischen Kirche in unserer Stadt. Seine karitativen Aufgaben erfüllt er zusammen mit den Gemeinden. Hierdurch wird Kirche für viele Menschen erfahrbar.

Als Anwalt für diejenigen, die nicht für sich selbst sprechen können, ist der Caritasverband Frankfurt sozialpolitisch tätig und erinnert Kommunal- und Landespolitik an ihre Pflichten.

Mit einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit untermauert der CV seine Anliegen und gestaltet den Prozess der Meinungsbildung in der Gesellschaft.

Mehr bei www.caritas-frankfurt.de/48712.html

Hier können Sie meinen Beitrag weiter empfehlen:

Rainer Petrak