Blogbeitrag

“Ohne zu bezahlen” oder “Geschenkt kriegst du nix im Leben”?

17. Juni 2018

Durst nach Leben und Glück?
Aber wo ist die Quelle?
Und kann ich sie erreichen?

Der moderne Verbraucher – wenn er denn schlau ist –
achtet auf das „Preis-Leistungs-Verhältnis“.

Hier das „neue“ Angebot eines Durst-Löschers –
unabhängig sowohl von Preis als auch von Leistung:

„Auf, ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser!
Auch wer kein Geld hat, soll kommen.
Kauft Getreide und esst, kommt und kauft ohne Geld,
kauft Wein und Milch ohne Bezahlung!“
(Jesaja 55)
Und: „Wer durstig ist, der komme.
Wer will, empfange umsonst das Wasser des Lebens.“
(Offenbarung 22)

Und wo gibt’s das?

„Am letzten Tag des Festes, dem großen Tag, stellte sich Jesus hin und rief:
Wer Durst hat, komme zu mir und trinke.”
(Johannes 7)

Alte Ahnung, selten genutzt:
„Gott, du mein Gott, dich suche ich; meine Seele dürstet nach dir!“
(Psalm 69)

Und wie komme ich an diese Quelle? –
Zwischen den Klammern fängt der Weg an.

Rainer Petrak, 5. Juni 2018
beim Solo-Bergwandern auf Kreta, als mir das Wasser knapp wurde

Hier können Sie meinen Beitrag weiter empfehlen:

Rainer Petrak