Oberordnungsbeauftragte

Das Vermögen der Christen

Das Vermögen der Christen

Am Ende eines Kirchenjahres, bevor mit dem Advent ein neues anfängt, haben viele Menschen in den Sonntags-Gottesdiensten ein Problem mit den Texten, die da aus der Bibel verkündet werden. Sie hören drohende Botschaften, auf die sie dann auch noch mit „Dank sei Gott!“ und mit...

mehr lesen
Umkehr zu Gottes Sichtweise

Umkehr zu Gottes Sichtweise

Jesus spricht mit Nikodemus. Der versteht sich als frommer Pharisäer; wir würden heute vielleicht sagen „als guter Katholik“. Er weiß Bescheid in Sachen Glauben. Da er als Ratsherr auf sein Ansehen achten muss, ist er nur heimlich ein Sympathisant von Jesus und sucht ihn bei...

mehr lesen

Wege erwachsenen Glaubens

Glaube will mündig und persönlich verantwortet sein. In der Vergangenheit wurde der Weg in Kirche und Glaube wesentlich vom gesellschaftlichen Umfeld gebahnt und geebnet. Dieses Umfeld trägt nicht mehr! Und es stellt sich die Frage: Entspricht die bisherige Form der...

mehr lesen

Uwe

Uwe kann nicht sprechen. Er ist behindert. Schon oft ist er in unseren Gottesdiensten gewesen. Meistens kommt er, wenn die Feier schon seit einer Weile im Gange ist. Da er sich auffällig bewegt, wird er gesehen. Und er wird gehört - meistens beim „Halleluja“ vor dem Evangelium...

mehr lesen

Politisches Bewusstsein im Pfarrgemeinderat (1998/1999)

Die Jahre hindurch wuchs in unserem Pfarrgemeinderat (PGR) – als Frucht der ständigen Auseinandersetzung mit der biblischen Botschaft vom Reich Gottes – das Bewusstsein: Unsere individuellen Bemühungen um Nächstenliebe im Namen von Jesus Christus und im Sinn des angebrochenen...

mehr lesen

Wie politisch darf, ja muss der Glaube sein?

Erzbischof Helder Camara 1989: „Wie schwer ist es doch, die Schranken der Hilfsaktionen, der milden Gaben, des kleinlichen Helfens zu überschreiten - und die Gerechtigkeit selbst einzuholen! Die Privilegierten werden gereizt, fühlen sich falsch beurteilt, entdecken Umsturz und...

mehr lesen

Rainer Petrak