meine Basis - hier ausführlich

Gängige Übersetzungen von Lukas 2,14

„Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen ….“

oder „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen …” –
und dann streiten sich die Übersetzer:

Das griechische „Original“, wie es sich in diversen alten Handschriften präsentiert, sagt –

  • in der Version, die nach dem Stand der wissenschaftlichen Forschung anerkanntermaßen dem gesuchten Original am nächsten kommt:
    καί επί γής ειρήνη εν ανθρώποις ευδοκίας
    = („wörtlich“) = und auf Erde Friede bei Menschen „ευδοκίας“ (= „guter Meinung“)
  • und in einer allgemein als sekundär eingestuften Version:
    καί επί γής ειρήνη καί εν ανθρώποις ευδοκία
    = („wörtlich“) = und auf Erde Friede und bei Menschen „ευδοκία“ (= „gute Meinung“)

Was heißt „ευδοκία“ (Nominativ / 1. Fall) bzw. „ευδοκίας“(Genitiv / 2. Fall)???

Rein sprachlich möglich sind:

  • „guter Wille“ (von Menschen)
    hieße: „… bei den Menschen,
    – die guten Willens sind,
    – die gut denken,
    – die es gut meinen?
  • „Wohlgefallen“ (das Gott an Menschen findet) oder „Wohlwollen“ (Gottes
    hieße: „… bei den Menschen
    – von Gottes Wohlgefallen,
    – an denen Gott gefallen gefunden hat,
    – denen Gott wohl will = die Gott liebt [vgl. ευδόκησα Lk 2,21: Jesus, „mein Sohn“]
    (ob auf Grund dessen, wie die Menschen sind oder sich verhalten, oder einfach weil Gott sich souverän eben so entscheidet – z.B. aus voraussetzungsloser Liebe –, bleibt von der Wortbedeutung her völlig offen, kann sich bestenfalls aus dem Zusammenhang
    erschließen)

In den letzten Jahrzehnten volkstümlich bekannt gewordene deutsche Übersetzungen sagen:

  • Übersetzung von Jörg Zink (1965):
    „… und auf Erden Frieden den Menschen, die Gott liebhat und die Gott lieb haben!
    (das lässt alles offen, für wo und wen Friede zugesagt ist)
  • Jerusalemer Bibel deutsch (Herder-Verlag 1968):
    „… und auf Erden Friede den Menschen seiner Huld!“ (?)
  • Luther-Übersetzung 1984:
    „… und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“ (?)
  • Zürcher-Bibel:
    „… und Friede auf Erden unter den Menschen seines Wohlgefallens.“ (?)
  • Ökumenische Einheitsübersetzung (1980) – die in der katholischen Kirche verwendete Übersetzung:
    „… und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.“ (?)
  • Die revidierte Fassung der Einheitsübersetzung von 2016 formuliert:
    „… und Friede auf Erden den Menschen seines Wohlgefallens.“
  • Die Luther-Bibel von 2017:
    … und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.”

Und wie übersetzen anderssprachige verbreitete Bibelausgaben diese Stelle?

Die in der röm.-kath. Kirche verwendete italienische Übersetzung (CEI 2008):
„… e sulla terra pace agli uomini, che egli ama“
= den Menschen, die er (ja) liebt
mit Komma, also uneingeschränkt: „…, die er ja (alle) liebt“ –
„den(jenigen) Menschen, die er liebt“ wäre ohne Komma!)

Die in der röm.-kath. Kirche verwendete spanische Übersetzung:
„… y en la tierra paz a los hombres en quienes él se complace“
= den Menschen, mit denen es ihm gefällt (?)

Die in der röm.-kath. Kirche verwendete französische Übersetzung:
„… et sur la terre, paix aux hommes, objets de la bienveillance (divine)“.
= den Menschen, (die ja) Ziel des (göttlichen) Wohlwollens (sind)

Bible en français courant (1997 – evangelisch):
„… et paix sur la terre pour ceux qu’il aime!“
= … für diejenigen, die er liebt (und welche sind das?)

Bible de Jérusalem:
„… et sur la terre paix aux hommes objets de sa complaisance!“
= den Menschen seiner Gefälligkeit (was ist das?)

Catholic Bible Online:
„… and on earth peace for those he favours“
= für diejenigen, die er vorzieht (?)

King James Bible Online:
„… and on earth peace, good will toward men“
= Wohlwollen für den Menschen

Hier können Sie meinen Beitrag weiter empfehlen: